OFC-Jahreshauptversammlung im November 2015 / Präsident Claus Lauprecht tritt nicht mehr an / Neues Team stellt sich vor

Claus Lauprecht: Am 25.09.2013 haben mich die Mitglieder des OFC Kickers 1901 e.V. zum Präsidenten der Offenbacher Kickers gewählt. Nach der Insolvenz unserer Tochtergesellschaft, Offenbacher Fußball Club Kickers 1901 GmbH, galt es, die vielen damit verbundenen Herausforderungen zu meistern und gleichzeitig den Grundstein für eine positive Zukunft des OFC zu legen. Auch wenn nach wie vor eine Menge zu tun ist, schaue ich in großer Dankbarkeit auf die famose Unterstützung seitens meines Teams, sowie der unermüdlichen Vereinsmitglieder zurück. Zusammen ist es uns gelungen, die Mitgliederzahl signifikant zu steigern, einen Zuschauer-Weltrekord im Jugendbereich aufzustellen und mit den OFC- Weihnachtsmärkten und Oktoberfesten unvergessliche Ereignisse zu organisieren.

Lauprecht
Hübner

Ein weiteres Ziel war es, weitere Abteilungen zu gründen. Mit der neuen Boxabteilung und der Kooperation mit der American Football Abteilung haben wir diese Ziele erreicht. Zusätzlich ist uns gelungen, nach vielen turbulenten Jahren wieder Ruhe in den Verein zu bringen und dafür zu sorgen, dass Ehrlichkeit, Verlässlichkeit und Seriosität wieder als Attribute dem Verein zugeordnet werden.

Besonders freut mich, dass die Offenbacher Kickers auch sportlich auf einem sehr guten Weg sind. So konnte das Jugendleistungszentrum weiter ausgebaut werden, was zur Folge hatte, dass wir an das Tor zur Jugend-Bundesliga geklopft haben. Im Profibereich hatten wir fantastische Pokalerfolge und wurden Regionalligameister, nur der Aufstieg in die 3. Bundesliga wurde durch die Relegationsspiele verhindert. Heute steht die erste Mannschaft wieder oben und zeigt Woche für Woche auf dem Bieberer Berg famose Leistungen.

Nach der schwierigen Umbruchphase, die der Insolvenz der OFC GmbH geschuldet war, gilt es nun nach vorne zu schauen, um die Weichen einmal mehr „Berg auf“ zu stellen. Wir haben dazu für November 2015 die diesjährige Jahreshauptversammlung angesetzt.
Ich werde nicht wieder für das Präsidentenamt kandidieren, bleibe aber dem OFC sowohl im Herzen, als auch auf der Tribüne verbunden. Bei der Entscheidung, nicht mehr zu kandidieren, war es mir sehr wichtig, dass es mit einem kompetenten Präsidiums-Team weitergehen kann. Es freut mich, dass sich mit Helmut Spahn als Präsidentschaftskandidat und seinem Team, bestehend aus Barbara Klein, Remo Kutz, Michael Relic, Sead Mehic und Markus Weidner, ebenso honorige wie auch hochmotivierte und bestens vernetzte Personen gefunden haben, die präsidiale Verantwortung übernehmen möchten und sich mit einer schlagkräftigen Truppe den Mitgliedern unseres großartigen Vereins zur Wahl stellen werden.

Claus Lauprecht
Präsident des OFC Kickers 1901 e.V.